Politik → Soziales

(22.2.2017) Kostenbremse Parität

Ein wesentlicher Kostentreiber im Gesundheitswesen ist die gestörte Parität, die zu einer einseitigen Belastung der Versicherten und Entlastung der Arbeitgeber führt. Das Interesse an einer umsichtigen Ausgabenpolitik im Gesundheitssystem geht dadurch verloren. Ich plädiere in einem Gastkommentar im »Handelsblatt« für eine Wiederherstellung der Parität der Beiträge. [mehr]

(November 2013) Was bringt der Koalitionsvertrag?

Die sozialpolitischen Teile des Koalitionsvertrages bewerte ich kritisch. [mehr]

(November 2011) Soziale Selbstverwaltung weiterentwickeln

Bei den Sozialversicherungswahlen 2011 konnten die Gewerkschaften ihre Positionen halten. Anlass zur Selbstzufriedenheit? Ich warne vor der "business as usual"-Falle und eröffne die Reformdebatte. [mehr]

Sparpaket ungerecht und unwirksam!

7.6.2010 Als "ungerecht und unwirksam" habe ich heute die Sparvorschläge der Bundesregierung bezeichnet. Die Beschlüsse treffen vor allem Beschäftigte und Bezieher von Sozialleistungen. [mehr]

Alle zahlen in die Rentenkasse

Die Frankfurter Rundschau berichtet über eine Pressekonferenz mit Hans-Jürgen Urban zur Debatte über einen Kurswechsel in der Rentenpolitik. [mehr]

Initiative für einen neuen Generationenvertrag

Mit einer "Initiative für einen neuen Generationenvertrag" will die IG Metall die Debatte über einen Kurswechsel in der Rentenpolitik beleben. Es gehe nicht darum, das Alte zu erhalten, sagte IG-Metall-Vorstand Hans-Jürgen Urban. [mehr]

Verteilungspolitisches Bekenntnis

Mein Pädoyer für ein verteilungspolitisches Bekenntnis in der Sozialpolitik ist ein Beitrag zur Debatte innerhalb der SPD. Er wurde 2008 in der Zeitschrift "perspektiven ds - Zeitschrift für Gesellschaftsanalyse und Reformpolitik" veröffentlicht. [mehr]